Fragen und Antworten

Was passiert, wenn bei Markenanmeldung nicht die richtigen Klassen gewählt wurde?

Haben Sie Ihre Marke in zu wenigen Klassen angemeldet, können Sie für die in dieser Klasse erfassten geschäftlichen Aktivitäten keinen Markenschutz beanspruchen. Durch eine falsche Klassifizierung verliert die Marke insoweit ihren Sinn.

Haben Sie mehr Klassen als benötigt angemeldet, zahlen Sie (ab der 4. Klasse bei der deutschen Marke und für jede weitere Klasse bei der Unionsmarke) höhere Amtsgebühren. Dies macht die Markenanmeldung unnötig teuer. Wenn ein Dritter Ihre Marke eingreift, können Sie den Markenschutz in Bereichen, in denen Sie die Marke dauerhaft nicht benutzen, nicht aufrecht erhalten. Außerdem bieten Sie eine unnötig große Angriffsfläche für Kollisionen mit ähnlichen Marken.